Freitag, den 09.08.2019

  • Schwetziner Blaskapelle
  • GoSpiRo
  • han shot greedo band
  • Finding Kelly Fornia

Samstag, den 10.08.2019

  • Folktet
  • J´s of Youth
  • Fetty Bord
  • GABT
  • Total – Ich

TeteRock – Ein Festival für mehr Toleranz und Vielfalt

Eine Vielfalt bieten auch in diesem Jahr nicht zuletzt die Bands. Das Gelände ist am 09. August ab 15.00 Uhr geöffnet, das Festival selbst beginnt um 18.00 Uhr mit der Schwetziner Blaskapelle, die danach von GoSpiRo abgelöst wird. GoSpiRo – das steht für 30 Menschen, die eine abwechslungsreiche Mischung aus traditionellen Gospelliedern über christliche Jugendmusik bis hin zu bekannten Rock- und Popsongs mitbringen. Danach folgt Han Shot Greedo mit Eigenkompositionen der Soundrichtungen Reggae, Indie, Psychedelic Rock und Funk. Zum Abschluss schleudert uns „Finding Kelly Fornia“ mit straightem Mid- und Uptempo-Songs Lieder entgegen, die von Liebe, Ängsten, Hoffnungen, Verzweiflungen und innerer Zerrissenheit erzählen.

Am Samstag beginnt das Leben abermals mit Musik, ab 10.00 Uhr spielen einige alt bekannte TeteRocker_innen u.a. Justus Waide, Dennis Wiedemann, Benjamin u. Johnathan Lipinski und Miriam Jonitz. Alle Anwesenden sind gegen 12.15 Uhr zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Ein Mittagessen, bei welchem die nächsten Highlights warten: Neben dem Segen des Weihbischofs vom Erzbistum Hamburg Horst Eberlein gibt es einem Poetryslam zu einem Text aus der Bibel, zudem wird das Mittagessen musikalisch von Justus Waide begleitet.

Während des Nachmittags relaxt dem Soundcheck für den Abend folgen, sich sportlich betätigen oder an einen der zahlreichen Angebot teilnehmen? Der Abend beginnt dann mit Folktet, irische Musik und skandinavische Folklore aus Teterow und Umgebung. Es folgen die Schweriner J’s of Youth. Gabt, aus dem Raum Neubrandenburg, spielen gecoverte Lyrik- und Popsongs, Total – Ich – bringen Deutschrock mit Einflüssen von Punk, Reggae, Pop direkt aus Mecklenburg auf die Bühne.